Fun days with the little ones + spontaneous little road trip!

Schon wieder ist 'ne Woche um. Wo ist die Zeit?

Es ist Sonntagabend 8 Uhr, ich liege in meinem Bett und bin sehr, sehr müde. Ich werde auch gleich nach dem Schreiben dieses Blogartikels schlafen gehen, das ist jedenfalls der Plan. 


Letzte Woche waren meine Hostparents mit den beiden Großen in Colorado. Ich hab dann immer von 9 bis 5 gearbeitet, morgens, abends und über Nacht waren Grammy und Auntie da. Die Kids und ich hatten so die Chance, coole Sachen während des Tages zu machen. 

Montags kamen die Twin girls von Sarah vorbei und wir hatten ein Playdate. Dienstags haben wir uns mit Catalina's girls bei der library getroffen und anschließend Lunch bei Chic fil A gegessen. Abends wurde Bachelor mit Johanna geguckt.

Mittwochs haben Catalina und ich uns beim Shenanagins, einem Toystore mit Indoor Spielplatz getroffen und it happend to be dass Sarah mit ihrer Hostmom und den Twins auch da war. Später hab ich Hudson als Pirat geschminkt, weil Landen so lange geschlafen hat.

Den Donnerstag hatte ich den ganzen Tag off bis um 4ish. Hab' 2 classes gemacht, Pilates und Active, war beim Target und bei einem Sportklamottenladen. Beim Bezahlen kam ich etwas mit dem Kassierer ins Gespräch und ich bin doch immer wieder begeistert, wie offen die Leute hier sind verglichen zu Deutschland. Ich hab' ihm gesagt, ich fänd's schwer hier Leute meines Alters kennen zu lernen, weil die meisten alle ins College gehen und wie reagiert er: "Well, you just met somebody your age! Me! You've got a new friend now. I'm always here, you can always come here and talk to me."

Das find ich einfach nur awesome, und das ist hier so normal. (:

Ab 5 fand dann Dinner, Bath und Bed für die Jungs statt. That night, my hostparents got back. Some things are so much easier to be said in English, it's crazy.

Friday war alles wieder back to normal. Grocery shopping in the morning, in between Hudson von der Schule abholen, laundry machen und so weiter. Nachmittags wurde im Haus gespielt, da es derzeit mal wieder freezing cold draussen ist.

Abends gings zu Sarah, etwas für Samstag planen. Wo ging's hin???

Well, nachdem ich bis noon gearbeitet hab, gings los mit Catalina, Luisa und Sarah nach ATHENS. Roadtrip kind of thing. Well, it's only about two hours drive. Catalina "kennt" Leute dort, so wurde uns die Collegetown gezeigt und abends ging's Downtown - feiern. Zudem hatten wir einen Platz zum Schlafen, es war Ultra cool. Und man fühlt sich plötzlich wieder wie 17, und hat den Reiz "Komme ich rein?" - und ja es hat geklappt. 

Seit 4 heute bin ich wieder zurück und beende damit diesen Eintrag.


Morgen geht's nämlich wieder zur 5:15 class, so, ich möchte die Woche ja gut starten!


See ya

Jana

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Instagram:

Homepage Counter kostenlos
http://instagram.com/pyjana

"The journey

of a thousand miles

begins

with a single step."