Creative way of life

Kaum zu glauben, da melde ich mich doch gleich zwei Mal an einem Tag. Aber mir wird gerade bewusst, wie wichtig es ist, alles festzuhalten.

 

- Momente. - Augenblicke. - Leben.

 

Und, dass es unglaublich Spaß macht und man sich viel besser austoben kann, wenn man nicht Wochen nachzuholen hat, sondern nur Stunden. Vielleicht klappts diesmal wirklich, dass es hier ein regenmäßiges Tagebuch wird. Ich hoffe es. Anybody here with any further tips for me?

 

Wie ich erwähnt hatte, sind Coco und ich zu Michael's gefahren. Das ist ein Art und Crafts Shop. Da gibt's tatsächlich alles, was das Künstlerherz begehrt. 'Hätte mir jemand seine Kreditkarte gegeben', sagte ich zu meiner Freundin, 'ich wäre nicht unter $500 da 'raus gekommen.' Dank Coupons und 'ner Meeeeenge 'Zurücklegen' konnte ich am Ende eine Null streichen.

 

Ich habe mich dazu entschlossen neben diesem Onlineblog ein Scrapbook zu entwerfen, was einigen Aspekten zu Grunde liegt.

Zum einen ist es mir so verdammt wichtig, so viele Erinnerungen wie möglich mit nach Deutschland zu nehmen. Neben einem Blog, was unglaublich praktisch für Fotos ist, möchte ich auch gerne was in der Hand halten. Versteht ihr?

Zum anderen LIEBE ich es in jeder erdenklichen Art und Weise meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Mit so einem Buch ist man da bei mir also an der richtigen Adresse.

 

Es gab super viele vorgefertigte Bücher mit richtig coolen Seiten, Coco und ich wollten aber viel lieber alles selbst in die Hand nehmen. So fanden wir dieses von außen wunderschöne Buch, was einem Dank weißer Seiten, Fotonischen und einigen schwarzen Linien innen ganz viel Freiraum lässt!

 

[AH! Gerade kommt Prancee in mein Zimmer - sie verbringt fast jede Nacht in meinem Reich und schleicht sich oft 'rein, wenn ich schon schlafe. Heute dann mal eher. Ich liebe diesen Hund!]

 

Nochmal zum Scrapbooking, für diejenigen, denen der Begriff nicht ganz so vertraut ist. Wikipedia erklärt es euch gerne wie folgt:

 

"Das Wort Scrapbooking kommt vom englischen „Scrap“, welches Schnipsel, Stückchen bedeutet. In Scrapbooks werden diese Schnipsel und Papierstücke als Stücke der Lebensgeschichte eingeklebt und gesammelt. Erste prominente Scrapbooker waren Königin Victoria von Großbritannien und Mark Twain.

 

Sinn des Scrapbookings ist es, Fotoalben auf die besten Bilder zu reduzieren und diese mit Beiwerk in Szene zu setzen. Gleichzeitig soll über kleine Texte und Anmerkungen die Geschichte zu den Bildern festgehalten werden. Der Gesamteindruck versucht die Stimmung zum Zeitpunkt der Aufnahme zu vermitteln und so über das reine Foto hinaus zu bewahren. Gleichzeitig bietet Scrapbooking die Möglichkeit, viele künstlerische Techniken und Stilrichtungen in die Alben einfließen zu lassen."

 


Ich freue mich schon so, wenn ich loslegen kann! Vermutlich gleich morgen in meiner Pause! EXCITED! 

 

Abschließend sei noch zu sagen

 

ICH BIN HIER UNGLAUBLICH GLÜCKLICH!

 

Jana :-*

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Instagram:

Homepage Counter kostenlos
http://instagram.com/pyjana

"The journey

of a thousand miles

begins

with a single step."