American life - so different but so awesome

Hallo,

 

endlich kommt mal wieder ein Beitrag von mir. Angefangen habe ich schon vor einigen Tagen, hatte aber nie die Zeit, den Beitrag fertigzustellen. Jetzt ist Freitagabend und ich klappe meinen Laptop nicht eher zu, bis ich fertig bin.

 

Ich habe ehrlich gesagt das Gefühl, mein Deutsch ist so schlecht, wie noch nie. So könnte ich niemals eine Deutschklausur bei Herrn Konniger schreiben, ohne zwei Notenpunkte Abzug wegen meiner Rechtschreibung zu bekommen. Aber - wie wir alle wissen - Schule ist vorbei, ich habe mein Abi - und das schon ganz schön lange. Schon über 6 Wochen bin ich jetzt hier - und rundum glücklich.

 

Und natürlich habe ich auch während der letzten Tage wieder einiges erlebt - das bleibt hier nicht aus. Ich habe das Gefühl, es dauert wirklich, bis man sich vollkommen eingelebt hat, da mir ständig irgendwelche Premieren passieren - was alles super spannend macht!

 

Aber fangen wir doch mal vorne an - an dem Tag, an dem mein letzter Blogeintrag endete. Letzte Woche Montag.

 

Nachdem die Boys nach ihrem 6-Tage-Tip mit ihrem Daddy aus New York wieder gekommen sind, war wieder Action im Haus los - völlig anders als die Woche davor - viel besser, da ich nicht mehr Zeit hatte an Deutschland zu denken, was schnell passiert, wenn man sich nur um ein Kind kümmern muss. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass ich mich sehr glücklich schätze vier Hostkids zu haben und das immer wieder betonen muss! Mir tun die Au Pairs Leid, die nur ein Hostkid haben - wie groß muss eure Langeweile wohl sein? Aber, vielleicht täusche ich mich auch oder ich bin mit Vieren einfach 'ne Menge gewohnt!

 

Abends haben wir die erste Episode 'Bachelor in Paradise' geguckt. Ich muss erneut sagen, das ist super cool - besonders wenn zwei Erwachsene neben dir sitzen, die verrückt danach sind, es zu gucken. Man kann nur gute Laune haben! :-)

 

Am Dienstag waren wir den ganzen Tag 'ne Menge mit dem Golfcart unterwegs - es ist einfach wunderschön bei diesem Wetter mit diesem Gerät zu fahren. Wenn ich mir vorstelle, immer mit dem Auto fahren zu müssen, um zu Spielplätzen zu gelangen - das wäre so öde. Es macht eben einfach schon Spaß mit dem Golfcart irgendwo hinzufahren. Es ist nicht nur da, um von A nach B zu kommen. Es ist eben auch schon eine Beschäftigung allein damit zu fahren. Does that make sense?

Abends habe ich Dinner für die Jungs gemacht, habe sie gebadet und ins Bett gebracht. Ich starte meistens gegen 5 mit dem Dinner und anschließend folgt Bath. Zwischen 5 und 7 sieht mein Tagesabschlauf somit immer sehr ähnlich aus. Bald, wenn Soccertraining anfängt, wird das etwas anders aussehen. Infos folgen.

 

Mittwoch haben wir den Vormittag mit Playroom, Paper Airplanes und Huddleston Pond verbracht. In meiner Pause bin ich diesmal mit Brayden Angeln gegangen. Zunächst wurden kleine unschludige Fische mit dem Käscher gefangen und an den Harken gemacht. Diese wurden genutzt, um eine Brasse zu fangen. Mit jener wollten wir uns auf die Suche nach Barschen machen, was uns leider nicht gelungen ist, da die Zeit irgendwann vorbei war. Dennoch hatte ich super Spaß, mit meinem 8-jährigen angeln zu gehen.

Anschließend habe ich mit Mama und Papa, die unverdient im Urlaub waren, geskyped und mit Gabi und Linus (Tante und Cousin) gefacetimed. Das war super cool, es war, als hätte ich alle gleichzeitig bei mir. Mama und Papa konnten also über Amerika-Umwegen mit Gabi und Linus, die natürlich alle in Deutschland waren, sprechen. Ganz schön amüsant war das.

Abends war ich - nicht zu vergessen - auch noch joggen.

 

Donnerstag. Unglaublich spannender Tag für eins meiner Hostkids.

EASTON'S GEBURSTAG UND SEIN ERSTER SCHULTAG!

 

Den Morgen verbrachte ich allerdings mit den beiden Kleinsten – Golfcartrides sind da immer gut!

Als Easton nachmittags um kurz vor drei wieder kam, sah ich ihn zum ersten Mal: einen amerikanischen Schulbus. Haargenau so, wie ich ihn mir immer vorgestellt hatte.

Easton war noch immer super aufgeregt – super süß. Nachdem wir Cookies verputzt haben, gings nach draußen – Pinata schlagen! Das hat unglaublich Spaß gemacht und selbst von mir blieb der Fußball nicht unverschont.

 

Dann sind wir zum Japaner gefahren, zum selben wie an Kristen’s Geburstag. Aber Easton war das Geburtstagskind und hatte die freie Wahl. Und ich war super happy, weil’s so köstlich ist!!

 

Irgendwann sind wir wieder zuhause angekommen und haben uns alle im Family-Room getroffen. Geschenkezeit!

Von mir gab’s ein Minecraft T-Shirt, eine Angry Bird Tasche und eine selbstgemachte Karte. Er hat sich sehr doll gefreut. J

 

Zuletzt gab es dann noch einen unglaublich tollen Kuchen. Aber keinen Normalen – einen Kuchen ganz aus Eis. Yummmmi.

 

Und so endete dieser Special Day. Natürlich darf eine Geburtstagsparty mit seinen Freunden nicht fehlen, die findet am Sonntag in einem Spieleparadies statt. Ratet doch mal, wie viele Kinder kommen warden? Richtig. 30! :-D

Und schon war Wochenende (jetzt, wo ich den Beitrag schreibe, ist auch Wochenende, allerdings nicht das Gleiche – man, ich hänge ganz schön krass hinterher).

Am Freitagabend sind die Cousinen gekommen, die in North Carolina wohnen, und sind für eine Nacht geblieben. Wir haben RIO 2 geguckt und ein Feuerwerk gemacht. Besonders Kailey (7) hab ich super in mein Herz geschlossen. J

Am nächsten Tag mussten wir aufgrund einiger Missverständnisse während eines Golfcartrides improvisieren, sodass wir schlussendlich mit 10 Personen ein Golfcart besetzten – unglaublich.

 

Den Nachmittag habe ich mit Corinna verbracht. Da wir beide sehr neu sind, wollten wir einfach alles erkunden und sind beim Target angefangen. Wir haben uns außerdem gesundes Essen bestellt und einen tollen Laden namens Lizard Ticket auf Empfehlung meiner Gastmutter 2 Stunden ausgekundschaftet. Schließlich haben wir uns in Senoia (15 Minuten von meinem Haus) die Kulisse angeguckt, in der die nächste Staffel ‘The Walking Dead’ gedreht wird. Neidisch? :D

 

Abends haben Kristen und ich ‘Soul Surfer’ geguckt – echt cooler Film mit wahrem Hintergrund!

Sonntag – Kiiiirche. JA, ich geh so gerne hin!

Und anschließend bin ich mit Louisa und Lina in ein Outlet Center gefahren:

Shoppen

Und

Essen!

Es war so lecker und so typisch amerikanisch. Einfach ein tolles Feeling!

 

*Gääähn* Ich bin müde, obwohl es erst 9:45 pm ist, aber ich möchte den Artikel heute noch online stellen.

 

Montag. Morgens habe ich ein kleines Kunstwerk mit Hudson und Landen fabriziert. Ganz simple – mit Kreide.

Ich habe mit Melissa geskyped – Montagsritual. J Und außerdem mit meiner Verwandtschaft mütterlicherseits. Haha, klingt komisch. Mein lieber Onkel hatte Geburtstag und so traf es sich gut, alle sehen zu können. An dieser Stelle sende ich ganz liebe Grüße an Linus, meinen Lieblingscousin, der stets mit mir Englisch spricht. HEY!

 

Der Montagabend wurde mit Bachelor in Paradise verbracht – Unterhaltung pur!

 

Am Dienstag wurden Golfcartrides und Joggen und abends ein Starbuckstreffen gebmacht.

Hi Coco, Louisa, Lina und Amanda, es war super!

Mittwoch war ich morgens mit Huddi und Landi beim so called ‘Big Park’ – diesen besuchen wir sehr oft, er ist auch sehr sehr cool!

In meiner Pause habe ich an meinem Blog geschrieben, es aber leider nicht geschafft, den Eintrag zu beenden, was unter anderem daran lag, dass ich mit Helena facetimen musste. Warum musste?

 

Da ich ihr unbedingt erzählen wollte, weshalb mein jüngstes Hostkid Landen heißt. Wegen des Filmes natürlich. Diejenigen, die den Film kennen, von dem ich wohl rede, wissen bescheid. :-))

 

Abends bin ich mit den Kids zum Huddleston Pond gefahren, um u.a. ein bisschen Football zu spielen.

Ja, ich kann Football spielen – mehr oder weniger :-D

Es waren aber nur Brayden, Easton, Landen und ich. Hudson hatte sein erstes Sleepover bei seiner Grammy.

 

Dann habe ich mir 'A walk to remember' angeschaut, was ich neben einigen anderen Filmen, die hier ständig im TV kommen, aufgenommen habe. Auf Englisch ist das Feeling 10 mal besser!

 

Den Donnerstagmorgen mit Landen alleine verbracht – Golfcartride!! <3

Hudson war gegen 11 wieder daheim!

 

In meiner Pause wurde mit der Verwandtschaft väterlicherseits gesprochen, da Papa und seine Schwester am selben Tag Geburtstag haben.

 

Abends war ich mit Amanda bei einem leckeren ‘Chicken Place’ – Ja, Fastfood o.O und wir sind mit dem Golfcart ‘rumgefahren. Es ist zu jeder Tageszeit eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. J

 

Heute morgen bin ich mal wieder Golfcart gefahren – mit Hudson und Landen. Glaubt mir, es wird NIEMALS langweilig.

 

Mittags bin ich nach Newnan gefahren, um meine Social Security Card zu beantragen, die ich für meine Georgia Driver’s License brauche, und bin auf dem Rückweg bei der Avenue in PTC angehalten, um ein bisschen durch die Läden zu bummeln. Natürlich bin ich nicht zuhause angekommen, ohne etwas zu kaufen. Ich entwickle hier wirklich sowas wie eine, nennen wire s ‘kleine Shoppingsucht’. In Deutschland war ich sehr selten shoppen, hier ist mehrmals wöchentlich keine Ausnahme. O.o

Hunde - entdeckt beim Golfcartride
Hunde - entdeckt beim Golfcartride

Im Anschluss hat mir Kristen eine neue Golfcartstrecke gezeigt, die ich für Sonntag wissen muss, um zum Haus meiner Consulerin zu kommen. Dann findet nämlich mein zweites Au Pair Treffen statt. Wir sind zum Brunchen bei ihr eingeladen, ich freue mich schon sehr. Ich liebe essen, deshalb wird’s bald Zeit für mein Gym-Membership. Haha.

 

Heute Abend waren nur Hudson und Landen da – Brayden und Easton schlafen bei ihrer Grammy. Und morgen haben die beiden ihr erstes Sleepover bei Freunden, was für eine Premiere.

 

Aber ja – die Zeit fliegt hier, finde ich. Sonntag sind’s schon 7 Wochen. Faaast zwei Monate.

 

Zum Schluss noch ein Bild vom tollen Spielplatz im Backyard, auf dem wir neben den vielen Golfcartrides auch 'ne Menge Zeit verbringen!

LIEBE GRÜßE!

Jana

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Linus (Sonntag, 17 August 2014 02:01)

    Hey! Grüße zurück Jana!
    Ich finde es so gut, dass du alles in diesen Blog hineinschreibst.
    Man kann dir so gut folgen ich bekomme einen richtig guten Eindruck, wenn ich das so lese. Und das Walking Dead bei dir gedreht wird, ob ich neidisch bin? - heck Yeah! Haha :D
    Bei dir wird's bestimmt auch noch in 10 Monaten nicht langweilig!

    Freu mich schon auf's nächste mal Face timen.

    Grüße :-)

  • #2

    Ich (Montag, 15 September 2014 03:13)

    Liiiinus, als ich dich in dem Beitrag erwähnt habe, hätte ich niemals damit gerechnet, dass du das ließt und kommentierst! Freut mich daher um so mehr!
    Guckst du 'The Walking Dead?'
    Ich melde mich wegen Facetimen, haben wir schon 'ne ganze Weile nicht mehr gemacht.

    ALLER LIEBSTE GRÜßE ZURÜCK!
    JANA

Instagram:

Homepage Counter kostenlos
http://instagram.com/pyjana

"The journey

of a thousand miles

begins

with a single step."