ONE MONTH OVER HERE - USA

Und schon wieder ist mehr als eine Woche vergangen, wie schnell das einfach geht! Damit ich nicht wieder so hinterher hänge, melde ich mich mal!

 

Heute vor einem Monat war der Tag, auf den ich so lange gewartet habe, der Tag, der alles veränderte. Es ist, als wäre es gestern gewesen und doch ist schon ein ganzer Monat vergangen - unglaublich. An dieser Stelle poste ich dann doch mal das Bild, was ich in einem Beitrag im Juni bereits versprochen hatte - meine Koffer.

Der Große durfte 23 kg wiegen, was ich auf das Gramm genau eingehalten habe.

 

 

Beim Handgepäckkoffer lag die Grenze bei 8 kg + 2 kg Laptop/Damenhandtasche.

 

 

Da ich den Handgepäckkoffer mit einigen Kilos mehr vollgestopft habe, als erlaubt, ging ich mit flauem Gefühl zum Sicherheitscheck, wo Handgepäck überprüft wird. Glücklicherweise hat das die Beamten herzlich wenig interessiert!

 

Die Kofferbestimmungen sind bekanntlich von Airline zu Airline unterschiedlich, meine Angaben beruhen daher nur auf AirBerlin.

Genug Gedanken an Deutschland verschwendet, zurück zu meinem neuen Leben hier - hier in den Staaten! (kleiner Spaß beiseite)

 

Nach mehr als vier Wochen, mehr als drei Wochen in meiner Gastfamilie, kann man schon sagen, dass man sich langsam eingelebt hat, bis alles zur völligen Routine wird, dauerts aber gewiss noch!

 

Bisher, das sage ich ganz ehrlich, habe ich noch kein Mal das Gefühl von Langeweile gespürt. Das liegt, da bin ich mir sicher, größtenteils daran, dass ich nicht wie viele andere Au Pairs mit 1-3 sondern gleich mit 4 Hostkids zu kämpfen habe!

Wir sind nahezu täglich mit diesem hübschen Gefährt unterwegs - einem XXL Golfcart. Die Üblichen sind nicht im Besizt einer mittleren Reihe, geschweige denn Kindersitzen. Die sind aber super praktisch, wenn man mit Kindern unterwegs ist!

Das Witzige ist, wir begegnen auf den Golfcartwegen hin und wieder kleinen Gruppen, die Stadtspiele von ihrer Schule spielen. Oft ist eine Aufgabe "Take a picture of a child car seat on a golfcart" - der Rekord war 4 Gruppen an einem Tag. Die Kinder finden das witzig - ich auch. :-D

 

Ich liebe Peachtree City - aus dutzenden Gründen. Ich werde hin und wieder einen verschriftlichen.

Zum einen der Golfcartwege wegen. Es ist nicht nur ultra cool, bei 36 Grad im Schatten Dank der luftigen Fahrzeuge eine Abkühlung zu bekommen, es ist zudem praktisch und die Kinder lieben es. 

Das Tollste jedoch ist die Einzigartigkeit. Peachtree City - auch der Name fasziniert mich - ist die einzige Stadt in ihrer Umgebung, die diesen Comfort anbietet. Meine Hostmum sagte letztens sowas wie: PTC is like a bubble, it is beautiful itself and it is impossible that any crime from any other city comes inside"

Es ist nahezu der perfekte Ort für Familien.

Fitnessgeräte im Park
Fitnessgeräte im Park
zahmes Reh
zahmes Reh

Nahezu jedes Mal, wenn ich mit dem Golfcart unterwegs bin, sehe ich Rehe, Eichhörnchen, dutzende Vögel, Hasen und jede weitere Tierart, die man sich vorstellen kann - am Wegrand. Man ist völlig in der Natur und genießt die Geräusche, den Duft, das Ambiente, wären da nicht die Motorengeräusche des Golfcarts.

Wenn man nicht jedes Mal anhalten will, gibt es eine weitere Möglichkeit, das alles besser erleben zu können: Joggen. Und genau deshalb gehe ich so gerne joggen, auch wenn es aufgrund des hügeligen Landes und der Hitze eine Qual ist. Aber die Wege sind einfach bestens geeignet und die oben abgebildeten Geräte (insgesamt gibt es in dem Park sechs für jede Muskelgruppe) sind ein gesunder Ausgleich neben dem Laufen, ausgezeichnet, dass sie sich genau auf der Hälfte meines 5-Meilen-Weges befinden.

Sackhüpfen mit Easti
Sackhüpfen mit Easti

Nach Golfcartrides und Joggen, Kinder "füttern", baden und beschäftigen in der Woche, habe ich den Freitag und Samstag unter anderem mit anderen Au Pairs verbracht und den Sonntag wieder der Familie gewidmet. :-)

Up in Atlanta - Loca Luna
Up in Atlanta - Loca Luna
amerikanische Hausparty
amerikanische Hausparty
Poolday with Louisa
Poolday with Louisa

Wie bereits erwähnt, habe ich den Sonntag mit meiner Gastfamile vebracht. Und zwar sind wir zum ca. 45 Minuten entfernten Stone Mountain gefahren, um eine Laser Show zu bestaunen! Es war AWESOME! Und weil's mir so gefallen hat, folgt dazu ein extra Post!

 

See you later!

Jana

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Instagram:

Homepage Counter kostenlos
http://instagram.com/pyjana

"The journey

of a thousand miles

begins

with a single step."